Ein Workshop, der unter die Haut geht!

Die Internationale Fitness Akademie (IFAA) bietet ein vielfältiges Ausbildungs- und Weiterbildungsprogramm für Trainer in der Fitnessbranche an. Um das Training und die Kurse fachgerecht zu gestalten und gezielte und effektive Übungen zu entwickeln, sind anatomische und physiologische Grundkenntnisse ein MUSS für jeden Trainer.

Die Kooperation mit KÖRPERWELTEN ermöglicht den Auszubildenden den Körper bis ins kleinste Detail kennenzulernen, das komplexe Zusammenspiel einzelner Muskelgruppen besser zu verstehen und die theoretische Basis zu vertiefen. Im Gespräch mit Kursleiter Jörg Winkler sind wir dem Mehrwert der KÖRPERWELTEN für die anatomische Ausbildung auf den Grund gegangen.


Herr Winkler, können Sie sich bitte kurz vorstellen?

Mein Name ist Jörg Winkler, bin 1965 in Essen (NRW) geboren und lebe seit 12 Jahren in Berlin. Bei der IFAA bin ich Fach- und Sportlich/Pädagogischer Leiter.

 

Wie kamen Sie zum Sport bzw. zur IFAA?

Sport hat mich schon mein Leben lang in unterschiedlichen Formen begleitet. Irgendwann habe ich dann für mich den Fitness-Sport entdeckt, die erste Trainerausbildung gemacht und bin irgendwann einmal auch den beruflichen Weg in die Fitness-Branche gegangen. Bei der IFAA bin ich schon seit mehr als 20 Jahren als Referent tätig, seit knapp fünf Jahren bin ich dort als Fach- und sportlich-pädagogischer Leiter hauptberuflich tätig. Zur IFAA bin ich damals eher zufällig gekommen. Einer meiner damaligen Arbeitskolleginnen hatte schon als Referentin bei der IFAA gearbeitet, in NRW wurde ein Referent für Anatomie und Rücken-Reha-Training gesucht, ich war staatlich geprüfter Physiotherapeut und in den unterschiedlichen Bereichen als Trainer ausgebildet. Sie hat mich empfohlen, ich wurde angenommen und seitdem arbeite ich für die IFAA.

Was fasziniert Sie an ihrem Beruf als Physiotherapeut?

Ganz ehrlich?!? – Nichts mehr. Nach meiner Ausbildung bin ich damals hochmotiviert in den Beruf gegangen, dachte ich könnte die ganze Welt retten. Aber sehr schnell kam dann die Ernüchterung und die Frustration. Für mich stand damals sehr schnell fest, dass dies nicht meine Zukunft sein wird. Da ich damals schon als Trainer nebenberuflich gearbeitet habe, lag es für mich nahe den Beruf als Physiotherapeut an den Nagel zu hängen und in der Fitness-Branche meine neue berufliche Heimat zu finden. Was aber positiv zu betrachten ist, ist das umfangreiche Wissen über Anatomie, Physiologie, Pathologie und die entsprechenden Zusammenhänge welches man durch die Ausbildung zum Physiotherapeuten erlangt.

 

Was haben Sie von Körperwelten erwartet und inwiefern hat es Ihre Erwartungen erfüllt oder vielleicht sogar übertroffen?

Meine Erwartung an KÖRPERWELTEN war, dass ich meinen Kursteilnehmern die anatomischen Strukturen in ihrer Komplexität besser, und vor allen Dingen einfacher, näher bringen und verdeutlichen kann. Diese Erwartung wurde auf ganzer Linie erfüllt.

 

Welchen Mehrwert hat der Workshop Anatomie & Physiologie in Verbindung mit einem KÖRPERWELTEN Besuch?

Der Mehrwert liegt ganz klar darin, dass die Exponate die „reale“ Anatomie zeigen, dass die Teilnehmer die Strukturen in ihrer Mehrdimensionalität sehen und betrachten konnten. Und: die einzelnen Strukturen am Ganzkörper-Plastinat sehen können. Dies macht die Anatomie für jeden Teilnehmer begreifbarer.

 

Warum ist gerade für Fitnessinteressierte und Beschäftigte im Gesundheitswesen ein Besuch in den KÖRPERWELTE empfehlenswert?

Ich kann mich hier nur wiederholen: Ich glaube, dass man nirgendwo die Anatomie plastischer und vor allen Dingen realistischer dargeboten bekommt, wie in der Ausstellung KÖRPERWELTEN.

Können Sie kurz erläutern, welche Vorteile die echten Plastinate im Vergleich zu einem 3D-Modell oder einem Buch haben?

Bei einem Plastinat wird deutlich, wie filigran die menschlichen Strukturen sind. Wie eng verbunden Muskeln, Sehen, Bänder, Nerven und Knochenstrukturen miteinander sind. Dies habe ich bis jetzt bei keinem 3D Modell oder einer anatomischen Zeichnung gesehen.

Wie war das Feedback der Teilnehmer?

Ich mach es kurz: Begeisterung auf ganzer Linie:)


Weitere Termine Anatomie & Physiologie Workshops

// Datum

01. & 02.12.2018

19. & 20.01.2019

// Dauer

2 Tage 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

// Ort

KÖRPERWELTEN Museum

Altes Hallenbad Heidelberg

Poststraße 36/5

69115 Heidelberg


Anmeldungen & weitere Informationen unter

https://www.ifaa.de/ausbildungen/uebersicht/anatomie-und-physiologie/


Bildergalerie